Schulden loswerden, Wohlstandsbremse lösen

Schulden loswerden, Wohlstandsbremse lösen

Der Idealfall ist natürlich, dass Sie erst gar keine Schulden machen, sondern Ihre finanzielle Situation im Griff haben und potenzielle Schieflagen rechtzeitig erkennen. Überlegen Sie daher im Vorfeld genau, ob Sie eine Ausgabe unbedingt tätigen wollen oder müssen und ob Ihr Budget das auch hergibt. Denn Hand aufs Herz: Kein Konsumgegenstand kann so wichtig und unwiderstehlich sein, dass man dafür über Jahre oder gar Jahrzehnte hinweg Kreditraten und Zinsen abstottert! Klar, Sonderangebote und Mega-Schnäppchen sind verlockend, und die Werbung suggeriert uns oftmals, dass wir Dinge unbedingt brauchen, die bei genauerer Überlegung unnötig sind oder durchaus auch später angeschafft werden könnten. Merken Sie sich eins: Konsum auf Pump ist teuer! Widerstehen Sie daher der Versuchung, sich einen unnötigen Konsumentenkredit aufschwatzen zu lassen. Sparen Sie lieber, bis Sie den nötigen Betrag beisammen haben und üben Sie sich in Geduld. Schnäppchen gibt es schließlich heutzutage immer wieder.

 

An dieser Stelle sei eines vorausgeschickt: Es gibt gute und schlechte Schulden. „Gute Schulden“ sind jene, mit denen Sie Ihren Lebensstandard verbessern, weil Sie ein Studium beginnen oder ein Unternehmen gründen oder eine Eigentumswohnung oder ein Haus erwerben. „Schlechte Schulden“ machen Sie mit Konsumentenkrediten. Wenn Sie ständig über Ihre Verhältnisse leben und regelmäßig Ihr Girokonto überziehen, ist das auf Dauer schlecht für Ihre Zukunft – und Ihre finanzielle Freiheit ist gefährdet. Diese Bleigewichte müssen Sie daher unbedingt und so schnell wie möglich abwerfen!

 

Um zu überprüfen, ob Sie bisher gut mit Ihrem Geld umgehen, können Sie ein Haushaltsbuch zu Rate ziehen. Anhand dieser Analyse erkennen Sie sehr schnell, wo Ihre Vermögensvampire und Geldfresser lauern, und können diesen gegebenenfalls Einhalt gebieten. Mehr dazu lesen Sie hier .

 

Schritt für Schritt aus der Schuldenfalle

Wenn Sie bereits fleißig auf Ihr Zukunftskonto einzahlen und Ihre aktuellen Schulden überschaubar sind, reduzieren Sie den Sparbetrag um die Hälfte, um mit den frei werdenden Finanzmitteln Ihre Schulden zu minimieren. Sobald Sie wieder schuldenfrei sind, fließt natürlich auch wieder die komplette Sparrate auf Ihr Zukunftskonto – und damit in Ihre finanzielle Freiheit. Wer weiß, vielleicht können Sie dank Ihrer klugen Einsparungen jetzt sogar eine Schippe drauflegen?

 

Sollten Sie tiefer in der Schuldenfalle stecken, müssen Sie schnellstens beginnen, Ihre Kredite zu tilgen. Vereinbaren Sie mit sich selbst, bis wann Sie wieder komplett schuldenfrei werden – am besten fixieren Sie dieses Ziel schriftlich. Nutzen Sie unverhofften Geldsegen, wie etwa Ihr Weihnachtsgeld oder Boni, um Ihren Schuldenberg schneller abzutragen. Sollten Sie eine Erbschaft machen, setzen Sie auch dieses Geld als Sondertilgung für Ihre Kredite ein.

 

Bei hohen Schulden sind kleinere Einsparungen nicht mehr ausreichend. Hier müssen Sie umfassend an Ihrem Lebensstil Anpassungen vornehmen. Gehen Sie systematisch Ihre Einnahmen- und Ausgabensituation durch, um alle unnötigen Kosten aufzudecken und radikal einzusparen: Verzichten Sie nötigenfalls auf Ihr Auto, ziehen Sie in eine kleinere, kostengünstigere Wohnung, nutzen Sie Fortbildungen, um mehr Geld zu verdienen. Verzichten Sie auf Ihre Kreditkarten, denn damit verliert man schnell den Überblick. Am besten teilen Sie sich ein wöchentliches Budget in bar zu. Wenn dann im Geldbeutel Ebbe herrscht, obwohl die Woche noch nicht vorbei ist, wissen Sie: Hier gibt es noch Optimierungsbedarf!

 

Beim Schuldenabbau heißt das Motto auf alle Fälle: Dranbleiben! Nur wenn Sie dauerhaft und regelmäßig Ihre Raten abbezahlen, kommen Sie früher oder später wieder auf einen grünen Zweig. Eine Zeit lang werden Sie sich dafür am Riemen reißen und Ihren Lebenswandel radikal umstellen müssen. Das lässt sich nicht vermeiden. Doch Sie werden sehen: Die Mühe lohnt sich, wenn Sie am Ende frei von Schulden dastehen und Ihre finanzielle Zukunft planen können.

 

Fotos: ©istockphoto.com/lzf/46858970

Lösen Sie die Wohlstandsbremse und werden Sie Ihre Schulden los

Geldgewohnheiten stoppen

Schlechte monetäre Angewohnheiten lassen sich nur schwer abgewöhnen. Diese sind meist tief verwurzelt, entweder durch Erziehung oder das Nichtwissen über die eigene persönliche Finanzlage....

Die gute Nachricht gleich vorweg: Wer sich ernsthaft mit seiner Finanzsituation auseinandersetzt, ist auf dem besten Weg, seine Schulden loszuwerden. Ganz egal, wie hoch...

Die Angebote klingen oft ganz einfach zu verlockend. Ein neuer Fernseher mit riesiger Bildschirmdiagonale und der neuesten Technik – im Preis um 20% reduziert....

Sie möchten endlich aus den Schulden raus und streben als letzte Stufe die Privatinsolvenz an? Dann sollten Sie eine Reihe von Dingen wissen und...

Das Gleichgewicht zwischen Einnahmen und Ausgaben zu halten ist nicht immer einfach. Zumal sich das ideale Haushaltsbudget je nach Lebensphase verändert. Es existieren aber...

So viel Monat für so wenig Geld! Das kommt Ihnen bekannt vor? Dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft, denn es sind die hohen...

Wenn Sie auf dem Wochenmarkt für 10 Euro Äpfel kaufen wollen, aber nur noch 5 Euro im Portemonnaie haben, ist die Lage klar: Sie kaufen...

Was sind die Ursachen für Überschuldung? Dieser Frage geht regelmäßig das Institut für Finanzdienstleistungen (IFF) nach. Es gibt jährlich einen sogenannten Überschuldungsreport heraus. Darin...

Beim Einkaufen gibt es in eigentlich jedem Haushalt ein großes Sparpotenzial – das wird bei Ihnen sicherlich nicht anders sein. Mit ein paar einfachen...

Gehören Sie auch zu den Menschen, bei denen der eine oder andere Euro zuweilen recht locker sitzt? Mal eben einen Kaffee zum Mitnehmen, schnell...

Wenn Sie Geld sparen möchten, müssen Sie Ihre Ausgaben senken. So einfach ist das. Beziehungsweise: So einfach hört sich das an. Denn oft merken...

Cashcode: Beachten Sie: Auf dem Weg zur finanziellen Unabhängigkeit zahlen Sie sich immer zuerst! D.h. Sie sparen zuerst einen festgelegten Betrag auf dem Notfallkonto....

Wissen Sie, was Sie ausgeben, oder schätzen Sie noch?"Wo ist nur all das Geld geblieben?", fragt sich so mancher am Monatsende, wenn auf dem...